ON GROWTH

 

Braucht eine Gesellschaft Wachstum ??

Zu Zeit sind in der Industrie Schlagworte wie Industrie 4.0 angesagt. Die Industirelle entwicklung hat es uns ermöglicht durch gezielten Einsatz von Machienen den Einsatz von Ressourcen dramatisch zu optimieren. Wenn wir Produktionsporzesse in Deutschland und China Vergleichen zeigt sich das in Deutschland mit einem geringen Einsatz an Ressourcen sowohl Materiellen als auch Menschlichen ein extrm hoher Output an Gütern produziert wird. Wohingegen in China der Primärenergieeinstz für ähnliche Güter noch um ein vielfaches höher ist. Öl und Rohstoffe werden hier aufgrund der noch einfachen Verfügbarkeit und der billgen Arbeitskräfte und auch fehledner Gesellschaftlicher Konvetioenen in verschwenderischer Art und Weise im Produktionsprozess eingesetzt. Natürlcih war das in Deutschland auch einmal so aber die Entwicklung hat es uns ermöglicht diesen Einsatz zu reduzieren und damit auch den Einsatz von Menschen. Das bedeutet das wir mit weniger Personal diesslebe Wertschöpfung erreichen können. Nun haben die Menschen schon Angst um Ihre Arbeitsplätze. Die Maschine bringt uns um unsere Arbeit. Dabei hat die Maschiene diese Arbeitsplätze ja gerader erst geschaffen, als im 19 Jahrhundert Abertausende angeheuert wurden um an den Fliessbändern im Akkord Produkte herzustellen. Die Neuen Herstellungemethoden bedurften einer enormen Menge an Arbeitskräften, die Gelichzeiteig wiederum abnehmer der nun in Massen billiger hergestellten Produkte waren und die Entwicklung vorantrieben. Schon damals zeigten sich die ersten Nebenwirkungen. Ghettosiedlungen, Versorgungs- und Platzprobleme aufgrund des rasanten unkontrolliertn Wachstums.

 

Inzwischen hat sich die Industrieslisierung weiterentwicket und die Maschienen benötigen die unmengen an Arbeitskräften für die Herstellung nicht mehr. Sie sind in der Lage auch diese ja meist repetitiven Tätigkeiten selbst zu erledigen. Die einst aufgebauten Massen an Arbeitskräften werden nicht mehr benötig. Die Gesselschaft hat nur noch nicht begriffen was die logische konsequenz bedeutet. Aus Gewohnheit und dem nachhängen an etablierten Systemen die in diesem Wachstumszustand entstanden sind klagt sie über die neue Situation, mit dem Versuch den Ststus Quo um jeden Preis aufrecht zu erhalten.

Städtebauer sehen schon endlich Ihre Chance auf Megabauten, Spektakuläre Hochhäuser die nur so vor Technologie strotzen und den weiter wachsenden Massen fragwürdig qualitativen Raum bieten. Wirtschaftspolitiker warten vergeblcih auf das neue Wachstum wie es früher einmal war oder wie es denn China heute noch so toll vorlegt.

Wir haben noch nicht realisiert das wir auf dem Weg in eine neue Ära der Gesselschaft sind. Einer Gesellschaft die sich auch ohne ständig zu wachsen weiterentwicken wird.

© 2020  by haas I architecture