MUSIKSCHULE UND VEREINSZENTRUM SAALFELDEN
Konzept für einen Hybridbau aus Parkhaus, Wohnbau und Vereinszentrum

Um den Zusammenhang mit dem nahen Stadtzentrum zu stärken, werden zwei Ankerpunkte gesetzt, welche gemeinsam mit dem bestehenden Rathaus die räumliche Abfolge definieren und als Attraktoren wirken. Der zentrale Baukörper auf der neuen Plaza grenzt den Sichtraum vom Rathaus zur bestehenden Wohnbebauung an der Hangkante ab und stellt die städtischen Proportionen her. Die umgebenden Neubauten inklusive Vereinshaus mit Parkgarage fassen das Gebiet und bilden unterschiedlich charakterisierte ineinanderfließende städtische Räume aus. Der kleinere Kopfbau an der Ritzenseestraße fasst die Straßenflucht und bildet einen von der Almerstraße sichtbaren Auftakt des neuen Areales im Süden. Der Baukörper des Vereinshauses nimmt die Flucht der bestehenden Wohnbebaungung auf und bildet eine durchgehende Kante zur Plaza aus. Der neuen Wohnbau auf dem Plateau rückt von der Kante ab um die Gebäudehöhe zu relativieren und bildet den städtebaulichen Auftakt der künftigen Entwicklung auf den Königgründen. Der Sockel des Baukörpers geht in die Hangverbauung der neuen Auffahrt zu den Königgründen über und integriert dabei die Wegverbindung ins Gebäude. Der Grünraum wird bis an die Gebäudekante weitergeführt und in einem öffentlichen Bereich auf dem Dach aufgefangen. Die Lage des Parkhauses im Rücken des Baukörpers und die Stapelung der anderen Nutzungen direkt am Platzrand, mit außenliegenden Vorzonen schafft eine verstärkte Kommunikation mit der Plaza und eine abwechslungsreiche Konfiguration der Nutzflächen. Es entsteht ein von Menschen belebtes Umfeld, das erheblich zur Qualität des öffentlichen Raumes beiträgt.

Status

Wettbewerb

Kategorie

Öffentlich

Leistungsbild

Wettbewerb, Mitarbeit DI. Friedrich Hauer

Ort

Saalfelden

Konsulenten

Verkehrsplanung Traffix

Landschftsplanung Rajek Barosch

© 2020  by haas I architecture